Samstag, 31. Dezember 2005

CONCERTO - HISTORY 2005

Freitag, 7.1., Capitol:
NEW WAVE NIGHT / EBM-Special
DIVE / Xotox

-> dabei waren: Anim L., Zeugi, Maria, Phrasen-Carsten y Frank S.

Die erste Ankündigung mit Dive im Capitol hielt ich noch für nen Druckfehler, aber mit der New Wave Night "der anderen Art" (Wave und Weiberelektro wurden ins Backstage verbannt) wurde es doch Wahrheit...schon beim Eintrudeln begrüßten uns heftigste Noise-Klänge und live ging`s los mit XOTOX (von denen ich kaum was kannte, nur Samplerbeiträge), 2 Mann, die auch gleich richtig mit Industrial/Noise loslegten...wummernde Bässe, die gleich ein Äderchen von Carstens Nase zum platzen brachten, jede Menge Krach und treibende Rhythmen, die in monotonen Schleifen, unterbrochen von Breaks und Samplen, tw. hypnotische Wirkung verursachten...machte auf jeden Fall neben den Ohren die Bronchen frei meinte Carsten...beim letzten Track gab`s dann noch Trennschleifer-Funkenregen und 2 Zugaben gab`s auch noch, bevor es nach kurzer Umbaupause mit DIVE weiterging...die 1-Mann-Band Dirk Ivens schmiss die Maschinen an und los ging`s...aber schon bei den ersten Trax gab`s kleine "Maschinen"-Aussetzer und auf einmal war mitten in Song 4 oder 5 der Saft gänzlich weg...nach kurzem Gefrickel ging`s weiter, allerdings kamen noch weitere Aussetzer und Breaks im Laufe des Sets hinzu...so kam man leider nicht ganz so wie gewohnt in Schwung...außerdem fand ich die Tracklist auch nicht ganz optimal, hatte durchaus noch mehr Kracher-Futter z.B. von der neuen Scheibe erwartet...div. Floorkiller gab`s natürlich, alles in allem natürlich gut, aber nicht so gut wie sonst...nach 2 Zugaben war dann Schluß und es ging nahtlos weiter (mit dem ersten und leider einzigen Track aus meiner Internet-Forum-Wunschliste) mit Apathy von Spetsnaz...das DJ-Set war an Heftigkeit kaum zu überbieten...leider wurden die Noise-/Industrialparts m.E. zu stark übertrieben und EBM kam zu knapp...aber man hatte genug Futter für die Tanzfläche (Carsten, der immer pendelte, halt auch im Backstage) und aufgrund des außergewöhnlichen events (wer weiß, ob`s nochmal soviel "Kraftfutter" im Capi gibt) dauerte es auch ne ganze Weile, bis man dann doch den Absprung schaffte...ein schöner Jahresauftakt, wie man ihn sich erhofft hatte: Hart und (schweiß)treibend !!!

Mittwoch, 23.2., Faust:
DIARY OF DREAMS

Psyche
-> dabei waren: Anim L., Kati, die Werner`s, Phrasen-Carsten, Cocu, Frank S. y Melanie

Mal wieder Adrian Hates und seine Jungs in Hannover, aber da man da nicht allzu viel falsch machen kann, machten sich erfreulicherweise einige Concerto-Newsletter-Freunde auf den Weg...als Vorband gab`s auch mal wieder PSYCHE...der letzte gig war sehr stark, aber zum neuen Album gingen die Kritiken doch ziemlich weit auseinander, so konnte man gespannt sein...um Punkt 9e -nach "kleiner" Stärkung im Ei vornewech- ging`s wie gewohnt los...und das Set bestand scheinbar auch hauptsächlich aus neuen Stücken, da meinem Ohr noch unbekannt...deutlich ruhiger und weniger Tanzflächenorientiert als bei der letzten Tour...eher im Stile der alten, sehr guten Influence-Platte...dem Kritiker, der diesen Vergleich angestellt hatte, konnte ich also gut folgen...gut zu hören auf jeden Fall und als Appetithappen für das, was folgen sollte, sehr geeignet...DIARY OF DREAMS...ich hatte gelesen, daß Adrian die Songauswahl für die Tour einiges an Kopfzerbrechen bereitet hatte...leider vielen dieser einige alte Klassiker zum Opfer, so daß das set einen deutlichen Schwerpunkt auf den letzten beiden Alben und EP`s hatte...dargeboten allerdingsgewohnt stark mit sehr druckvollem Sound (so z.B. auch wummernden Bässen, nicht war Kati ;-)...dem Kritiker der NP, der die Bandinfo "besonders kraftvolle Umsetzung" nicht so empfand, kann ich da nicht verstehen, paßte für mich 1:1...an den Keyboards sorgte Torben Wendt (=Diorama) für abwechslungsreiche Live-Umsetzung der Stücke, da kam mit Sicherheit nicht alles vom Dat-Rekorder...die Stimmung im gut besuchten, aber zum Glück auch nicht proppevollen Faust (hoffentlich bleibt das uns noch erhalten, sh. aktuelle finanzielle Schieflage) war sehr gut, so daß es auch noch zu div. Zugaben kam und die Meute glücklich nach Hause gehen konnte...insbesondere eine junge Dame: "Bist Du nicht Dieorahma, können wir ein Bild machen" ;-)
Passend dazu gibt`s Bilder unter http://www.faust-hannover.citypix.info/.

Samstag, 5.3., UJZ-Korn:
ALIEN SKULL PAINT
-> dabei waren: Anim L., Cocu, Bine, Zeugi y Maria

Das Studium von Flyern lohnt sich doch immer wieder...sonst wäre dieser Trip in die Vergangenheit auf allen Ebenen an uns wohl leider vorüber gegangen...schon allein das Korn sorgte für eine Zeitreise und der Eintritt von 3 Euro !!! war meganostalgisch...Cocu und ich kannten nur ein -sehr geiles- Stück des Ein-Mann-Projektes, der Rest kam auf Verdacht mit...und dann kam der "eine Mann" auf die Bühne und ließ die Sounds der 80er auferstehen...div. Stücke gingen vom Sound voll in die Human League-Ecke, ein powermäßiges klar DAF-lastig...da fühlte ich mich plötzlich jung, als wenn ich im Socks (So schrieb man das doch? Ist so lange her...) stehen würde...das uns bekannte Stück "Fly with me" war, siehe da, auch Zeugi und Maria von Clubabenden bekannt...auf jeden Fall ging es von Stück zu Stück auch mehr in die feets...und dann, ein kurzes break und der 2. Gitarrenmann enterte die Bühne...fortan gab`s also Geschraddel zu den Analogsounds, was Cocu zwischen Tuxedomoon und Shock Therapy anzusiedeln versuchte...ich brauchte 1-2 Stücke, aber dann funktionierte auch diese Mischung vorzüglich, so daß dann auch noch Zugaben verlangt wurden...der Trip zurück wurde durch abschließenden IG-CD-Kauf natürlich veredelt und "für die Nachwelt festgehalten" ;-)

Montag, 21.3., Bei Chez Heinz:
LA SEGA DEL CANTO
-> dabei waren: Anim L. y Cocu

Außer 1/2 Samplerbeiträgen, die nicht hundertprozentig überzeugen konnten, kannten wir nichts von der Band...aber für lau (der "Freier Eintritt Gutschein" der Fuba-Quiz-Sieger will ja auch genutzt werden) kann man ruhig mal antesten wie Musik klingt, die auf einer handelsüblichen Säge erzeugt wird...erst recht, wenn man "Humppa-Liebhaber" ist und das Ganze von Humppa Records vertrieben wird...bei Eintrudeln um 9e dachten wir noch, daß wir Zeuge eines neuen Minusrekordes an Publikumszuspruch werden könnten, aber da sich die locker angeordneten Sitzmöglichkeiten und auch das Drumherum mit der Zeit füllten, bleiben die ca. 15-20 people vom Gautsch-Konzert im Bad als Rekord mit Abstand bestehen...nach kurzer Ansage vom Band "the concert starts im one minute and 20 seconds...and so on" ging`s irgendwann nach 10e los...der Sägenmusiker, an Skurrilität bzw. Häßlichkeit kaum zu übertreffen, samt "begnadetem" Partner legten los...die Stücke zumeist im Mini- oder Midi-tempo, aber wenn`s dann mal schneller wurde und z.B. durch Fußshaker verstärkt, kam sogar ansatzweise Humppa-Feeling auf...ansonsten lag natürlich das Hauptaugen- bzw. -ohrenmerk darin, was man streichend und klopfend (bei einem Track auch mit Löffeln auf den Wangen) so aus ner Säge akustisch rausholen kann (begleitet von akustischer Gitarre, Pump-Organ -einer Art Harmonium- u./o. Blockflöte)...und das war ne ganze Menge!!! Die Haupt-Gemeinsamkeit mit den Humppa-Originalen besteht darin, daß bekannte Stücke aus allen möglichen Musikrichtungen in diesen zugegebenermaßen etwas sonderbaren "Sägen-Sound" transportiert werden, was aber doch bei zumindestens jedem 2. Stück gut funktionierte...dazu gab`s zwischen den Stücken erläuterndes "wirres" Gelaber von "der Säge" (leider öfters gestört von einem besoffenen Vollpfosten im Publikum, der jeden Irrenanstalts-Aufnahmetest sicherlich mit Leichtigkeit bestehen würde...beim IQ-Test der Baumschule könnte es schon schwieriger werden) und auch bei der Show wurde "passenderweise" an nichts gespart: Seifenblasen, Wunderkerzen und Tischfeuerwerk stellen hier nur eine kleine Auswahl dar...in die Pause nach Part 1 gehend wurde der "Tekkno-Part" danach angekündigt...ändern tat sich natürlich am Gesamt-"Kunst"-Werk nichts! Nach div. Zugaben war dann um kurz vor Mitternacht Schluß "mit lustig"...der Abend hatte absolut gehalten was er versprochen hatte zu sein: Schräg und skurril !!! Und die Aufgabe "was bzw. wie soll ich über diesen Auftritt bloß schreiben, Cocu?!" hab ich ja nu auch noch ganz ordentlich gelöst, oder ;-)
Bilder gibt`s unter http://www.beichezheinz.citypix.info/.

Samstag, 2.4. Musikzentrum:
Depeche Mode Party - Can't enjoy the silence II
FAQ / ReActivate
-> dabei waren: Anim L., Meike, Frank S. y Melanie

Wenn man über ne Sonic Seducer-Verlosung auf der Gästeliste steht, dann kann man sich an einem Samstag Abend auch ruhig mal den etwas softeren Klängen zuwenden ;-) Wenn als Beginn der 1. Band 21.21 Uhr angegeben ist, geht`s dann auch wie zu erwarten los...mit ReActivate...die ersten beiden Stücke starteten mit Sequenzen, die man durchaus auch zu straighteren Stücken ausbauen könnte, aber auf der Bühne ging es in ein Synthie-/Future-Pop-Gemisch über...was dann natürlich auch am nicht verzerrten Gesang liegt und an den "weichen" Bewegungen des Sängers liegt (sehr schön nachgemacht, Meike ;-) Also genau das, was man von einer Vorband einer DM-Party erwarten kann...das Abschlußstück, wieder etwas kräftiger, stellte dann noch den besten Song zum Ausklang dar...als Hauptact "der Partyaufwärmer" kamen dann in der inzwischen gut gefüllten Halle FAQ...auch wieder 3 Mann, aber statt 2 Synthies 1 Gitarre...somit wurde also etwas angezogen und es wurde auch etwas abwechslungsreicher (wobei mir die objektive Bewertung jetzt etwas schwer fällt, da die Arbeitskollegin von Meike scheinbar nicht so gut drauf war,
die Band runtermachte und einen damit auch etwas runterzog ;-)...gut, der Sänger mit Placebo-Outfit-Attitüde, will vielleicht mal ein Großer werden, aber so schlecht waren sie mal gar nicht...mit einem leichten Touch zu Zeromancer vielleicht, den Schwerpunkt etwas mehr zur Elektronik...als 3. kam die mir bekannte Promo-Single und auch das leicht abgefuckte "I feel you"-Cover war ganz witzig...früh wurde, wenn mich meine Ohren nicht täuschten, der letzte Song angekündigt...aber es kamen noch ein paar, sogar der angekündigte Partybeginn von 23.00 Uhr wurde leicht überschritten...können als Vorband gerne wieder auf einer der nächsten Touren auftauchen die Jungs...dann ging also der Hauptteil des Abends los, die Jünger können ihren Idolen huldigen...und es gab auch gleich ein paar DM-Tracks am Stück, dann allerdings auch einen Block mit Synthieklängen von Kollegen...dann wieder DM usw....alles ganz gut hörbar, tw. etwas zu soft...die feets wurden dadurch allerdings nicht angeregt, Super-Partystimmung kam auch nicht auf und so ging`s dann noch vor 1 wieder in den etwas abgekühlten Abend zurück...

Freitag, 29.4., Musiktheater Bad:
Undernativa-Independent Club-Festival
GIRLS UNDER GLASS

Cella` Door / Ominous Silence / Traum`er Leben
-> dabei waren: Anim L., Cocu y Melanie

Außer manchem lieben Lob von Euch kann man bei der Info-Suche für den Newsletter auch anderweitig belohnt werden: Freier Eintritt für 2 Personen...da kam auch Cocu in den Genuß, mit dem ich mich pünktlich zum Start bei zwar bedecktem Himmel, aber angenehmen Temperaturen im Bad einfand. Zu TRAUM`ER LEBEN ging`s dann auch gleich nach drinnen vor die Bühne...allerdings nur für 2-3 Stücke, da die als Neo-Folk angekündigte Stilrichtung nicht recht zu überzeugen wußte, der Abend ja noch lang und es draußen noch gemütlicher war. Die Klänge der 2. Band, OMINOUS SILENCE (Gothic-Metal), lockten dann ebenfalls nicht nach drinnen und wurden weiterhin in gemäßigter Lautstärke von außen konsumiert. Zu CELLA` DOOR`s Mittelalterrockklängen ging`s dann aber hinein...auf jeden Fall hörbar, mit einigen stärkeren Stücken, aber leider auch Schwächen (der weibliche Gesang!)...da die 4. Band (LACASA DEL CID) kurzfristig ausgefallen war (schade, interessanter Name und auch die Beschreibung Open Minded Darkwave klang begutachtenswert), hatten alle Bands einen etwas größeren zeitlichen Spielraum und auch der Grund unseres Erscheinens stand pünktlicher als geplant auf Bühne: GIRLS UNDER GLASS...die wie gewohnt von Anfang an voll überzeugen konnten...mit einer guten Mischung aus dem aktuellen Album Zyklus (wobei die Trax mir live besser gefielen als auf der CD, da hier doch kraftvoller/rauher dargeboten) und einem Querschnitt aus den ganzen ca. 20 ?! Jahren (z.B. "und nun der erste Song, den wir jemals geschrieben haben)...merkwürdigerweise schien es sich vor der Bühne während des Auftritts sogar leicht zu leeren, an der Qualität des Auftritts kann es eigentlich nicht gelegen haben (vielleicht am fortgeschrittenen Bierkonsum?)...fast jeder Song ging in die feets und lud zum Mitgrooven ein(die älteren natürlich auch zum Mitsingen) und so war auch Spochtsfreund Cocu (beim GUG-Debüt?!) hellauf begeistert...viel zu schnell war das reguläre Set vorbei und nach dem Zugabeblock wurden "die Kinder der Nacht" sich in selbiger allein überlassen...was allerhöchstens Melanie leicht erfreute, da am nächsten Morgen mal wieder ein Fortbildungskurs wartete...

Sonntag, 1.5., Musiktheater Bad:
Internationales 1. Mai - Open - Air Festival
ABWÄRTS

Angelika Express / Benjie & Live-Band
-> dabei waren: Anim L., Zeugi, Maria y Nicola

Geniales Wetter pünktlich zum 1. Mai-Fest, da radelt man doch gerne nach Herrenhausen hin...beim Eintrudeln gab`s zur Erfrischung erstmal ein kühles Pils und die restlichen Reggae- oder sonstwas Klänge von Benjie...flugs auf der Wiese bei Zeugi und Maria gemütlich gemacht, gab`s dann natürlich weiter Gezapftes und Klänge von Angelika Express...gut hörbar, aber nicht auch nicht unbedingt den Drang verstärkend, vonne Wiese ins Becken vor die Bühne zu wechseln...das wurde dann natürlich pünktlich zum großen Finale gemacht...ABWÄRTS (wieder mit Rod Gonzalez von den Ärzten) rockten das Bad, wie schon bei der letztjährigen Tour in der Glocke, ordentlich durch...es gab wieder eine saubere Mischung aus aktuellem Album (alle Kracher), dem "Mittelalter" und dem "Steinzeitlichen" (z.B. immer genial "Beim ersten Mal tut`s immer weh" und natürlich "Computerstaat")...wie gewünscht also die richtige Mischung für Ohren, Augen und Füße, nach der man dann bestens gelaunt nach Hause radeln konnte (ohne Jacke, da immer noch heiß)...gut, daß die Jungs wieder da sind...also nicht wieder so lange pausieren!

Freitag, 6.5., Capitol:
New Wave Night - Das zweite Electro Special
[SITD] / GRENDEL
-> dabei waren: Anim L., Kati, Inga, Melanie, Zeugi y Maria

Das 1. E-Special (mit Dive+Xotox) war ja selbst mir schon zu -einseitig- haulastig, aber die Bandbesetzung für Nr. 2 ließ doch erahnen, daß es evtl. etwas EBM-/Electro- lastiger werden sollte...Grendel (scheinbar die Symbiose aus Hänsel und Gretel) kamen auch gleich mit ordentlichem Electrogeblubber bzw. -geballer daher und mit dem dazugehörigen stark verzerrten Gesang...eigentlich durch weg gut hörbar, nur ein wenig mehr Abwechslung täte der Band gut, da sich die Stücke alle ziemlich ähneln... SITD starteten sehr stark mit einigen Megakrachern, so daß sich die Fußbewegungsfrequenz deutlich erhöhte...leider nahm der Lustfaktor bei mir im Laufe des Konzertes ab, aber insgesamt ein runder Auftritt...danach galt es dann zuschauen, wat die DJs denn so treiben tun...und siehe da, diesmal gab`s wirklich eine gute Mischung aus EBM/Electro und Hau...da verweilte man noch gerne die eine oder andere Stunde und suchte auch desöfteren die Tanzfläche auf...wir freuen uns auf Ausgabe Nr. 3!

Sonntag, 8.5., Bei Chez Heinz:
ELÄKELÄISET

Desert Planet
-> dabei waren: Anim L., die Werner`s, Cocu, Phrasen-Carsten, Zeugi y Maria

Kurz in die Concerto-Historie geschaut und wirklich: Das Jubiläum ist da, zum 10. Mal geht der Anim zu den Finnen! Und dann sowas, schon nach dem Aufwachen ist die Kacke am Dampfen...eine Erkältung ist da und die Power des Körpers im Minusbereich...aber egal, mit "Fußball"-Freikarte aufgemacht ins Chez, um zu sehen, was denn vielleicht doch geht...das Chez Heinz füllte sich wie zu erwarten auch supergut, so daß wir von unseren Seitenplätzen kaum die Bühne sehen konnten...trotzdem galt es einen Blick auf die Jungs von Desert Planet zu erhaschen, die in weißen Ganzkörperanzügen und grünen Helmen mit ihren Ataris etwas merkwürdige Science- Fiction-Elektronikklänge zum Besten gaben...treffender Kommentar von Werner: "Schön Scheiße" ;-) Als die Rentner die Bühne enterten und loshumppaten war das Chez Heinz auch schon am Bersten und mir fehlte leider jegliche Power, um mich vorne ins Getümmel zu stürzen und den Abend wie gewohnt zum Happening werden zu lassen...nach ca. einer dreiviertel Stunde mußte ich auch aufgeben, wurde aber noch von Pekka mit einem Finnenflaggen-Sticker als Trostpflaster versehen...also, Jubiläum erkältungstechnisch leider in die Hose gegangen...und beim nächsten Mal bitte wieder in einer etwas größeren Location auftreten tun!

Freitag, 8.7., Bad:
SECRET GARDEN FESTIVAL
IMPLANT

Minerve / TH Industry
-> dabei waren: Anim L. y Zeugi

Vor dem Festival steht die Vorplanung und als persönlichen Fahrplan hatte ich für mich letztlich den Freitag und den Sonntag ausgeguckt. Also pünktlich um 9e im Bad eingetrudelt, um als erste Band TH INDUSTRY mitzunehmen. 3 Jungs an der Elektronik und in der Mitte "die kleine Gruftschlampe" (=Tänzerin). Die meisten Stücke waren gut hörbar, aber der letzte Kick fehlte zumeist...abgesehen vom Überhit "Scream" natürlich. Danach MINERVE, die ich gar nicht kannte und die im Net mit Synthie-Pop angekündigt waren. Dafür gab`s erstaunlicherweise nen guten Drive, was z.B. auch am Live-Schlagzeuger lag. Als grober Vergleich muß mal And Oneherhalten und was auffiel, daß der Auftritt der Jungs (inkl. Sound) sehr professionell wirkte. Leider kam noch weniger Stimmung auf als davor und die Reihen waren ziemlich spärlich besetzt (abgesehen von der immensen Zahl von Fotografen, davon gibt`s wohl auch immer mehr). Als Abschluß dann Elektronik aus dem Mutterland des EBM. IMPLANT aus Belgien...und die beiden Jungs wußten richtig zu überzeugen. Geniale, treibende Sounds brachten das Volk dann doch noch in Stimmung/ Wallung. Der Headliner also auch der Höhepunkt des Abends, was ja nicht immer der Fall ist. Danach wurde dann etwas frische Luft bei einem kühlen Bierchen genossen und noch ein bisserl von der Party mitgenommen, wo erstaunlichweise fast durchweg nur gute Sachen aufgelegt wurden. Der Sonntag fiel dann wg. Dröhnekopp (einfach so, nicht mal vom Picheln; auch 2 Aspirin halfen nicht) leider "ins Wasser".

Freitag, 12.8., Capitol:
DEINE LAKAIEN

THE CONCERT THAT NEVER HAPPENED BEFORE
-> dabei waren: Anim L., Jörg, Horst, Britta und die Werner`s

Ein Concerto und dazu noch ein SPECIAL EVENT für lau...da lassen wir uns doch nicht zweimal bitten. Deine Lakaien als Elektronik-Duo mit Stücken aus der Anfangszeit der Band (1986-1991).

Samstag, 13.8., Hildesheim - Drispenstedt (Flugplatz):
M`era Luna Festival 2005
THE CRÜXSHADOWS

THE NEON JUDGEMENT
COMBICHRIST
MESH
VNV NATION
SKINNY PUPPY
-> dabei waren: Anim L. y Jörg
Traditionell wurde wieder einmal mit einem hervorragenden Brunch (fest+flüssig) bei Herrn David aufgetaktet...sehr schmackhaft, nochmal besten Dank ;-) Auf dem Gelände schlugen wir so gegen 4e auf und bekamen als erstes ein paar Klänge von THE CRÜXSHADOWS serviert...aber nur als Appetizer, denn pünktlich ging es in den Hangar, um die ersten der angekündigten "alten Recken" zu genießen: THE NEON JUDGEMENT...nur zu zweit auf der Bühne, mit Elektronik und Gitarre...der Sound war "hangarlike", also nicht vom Feinsten, was vielleicht auch dazu führte, daß nur ein Teil der Songs Wiedererkennungswert hatte...aber "Übersongs" wie "Chinese black" kamen gut und wurden auch vom Publikum entsprechend aufgenommen...gelungener Auftakt also, und mal wieder eine Kerbe mehr (in der Concert-Historie ;-)...die nächste Band im Hangar wurde auch gleich mitgenommen, nämlich COMBICHRIST...eins der geschätzten vierhundert Projekte des Icon of Coil-Sängers... etwas druckvoller als das IOC-Programm...kaum bekannte Stücke, die aber trotzdem alle recht gut für Ohr und Bein funktionierten. Zum Abschluß tobten plötzlich 2 Sänger zusätzlich auf der Bühne rum...dem Drummer von VNV Nation war scheinbar vor dem eigenen Auftritt langweilig und "Suicide Commando" machte scheinbar auch "Ferien" auf dem M`era Luna...bandübergreifende Freundschaften wohl mal wieder...das Abendprogramm war sowohl auf Hauptbühne als auch im Hangar "besuchenswert", also galt es Entscheidungen zu treffen...von Mesh gab`s daher z.B. nur ein paar Songs und "Blicke um die Ecke"...dafür waren pünktlich zum Start von VNV NATION in guter Position vor der Hauptbühne...statt nur zu zweit diesmal mit 2 Live-Verstärkungen und es ging von Anfang an gut zur Sache...alte und neue Kracher wechselten sich ab und das mit gewohnt guter Laune und jeder Menge Power...die Stimmung vor der Bühne war zudem äußerst überschwenglich...sehr schöner Auftritt also und dann hieß es warten auf die Live-Premiere der alten Recken: SKINNY PUPPY...für viele neuere Electro (bzw. Future Pop) -Jünger scheinbar zu alt oder zu harter Stoff, denn es dünnte sich vor der Bühne etwas aus, so daß jede Menge Platz zum Abfeiern der alten Klassiker und der Songs vom letzten Album blieb...natürlich wie bekannt mit entsprechender visueller Unterstützung und "Showeinlagen"...ein gelungener Abschluß des Festivals.

Freitag, 4.11., Cafe Glocksee:
KMFDM

Panic Drives Human Herds
-> dabei waren: Anim L., die Werner`s, Zeugi und der Alberator

1989 waren sie das letzte Mal als Headliner in Hannover und in den 90ern nochmal als Vorband von Rammstein (bei der US-Tour waren allerdings Rammstein der support ;-), also nicht lang geschnackt und auf zur "Hau Ruck"-Tour! Die Vorband bot das, was man erwarten kann, wenn es aus dem Atari Teenage Riot - Umfeld ist. Also eigentlich durchweg härterer Stoff mit einigen guten Ansätzen, die aber zumeist im Fortgang der Stücke wieder verpufften...die Kampf-/Sprungeinlagen des Sängers mit 1-2 Zuhörern ließen auch einige Zweifel über die Zurechnungsfähigkeit zurück...von der Optik -den Männern eher manisch wirkend- aber scheinbar lt. Adi ansprechend, wir Männer hätten uns lieber den Trikottausch des weiblichen Bandmitgliedes gewünscht ;-) Pünktlich (um nicht zu sagen punktgenau, ca. 20 Sekunden davor) zum Beginn von KMFDM trudelte auch der Alberator ein und schon ging`s: HAU RUCK! Die Band, in vorderster Reihe auf der Bühne aufgebaut, mit Herrn (und Frau, wie wir später erfuhren) Konietzko als Sänger in der Mitte...mit dem "phrasenlastigsten" Song des neuen Albums ging`s also mit jeder Menge Power los...und Zeit zum Ausruhen gab`s im Set auch wirklich nicht viel...die Stimmung war absolut geil, irgendwie stimmte die Mischung im Publikum und die Interaktion mit der Band, alle hatten Lust auf die Power-Party...als "Fan der ersten Stunde" fehlten mir als einziger klitzekleiner Minuspunkt ein paar alte Kracher, denn der älteste Song war m.E. "A drug against war"...dafür gab es aber alle Highlights der letzten 10 Jahre und div. Zugaben obendrauf...und danach ergab sich neben der Bühne noch die Möglichkeit mit Sasha und Gattin etwas zu schnacken und sich natürlich das obligatorische KMFDM-Tourshirt zu holen ;-)

Freitag, 2.12., Capitol:
New Wave Night - Endeless - Danse Macabre Festival
DAS ICH / The Invincible Spirit

The Eternal Afflict / PTYL
-> dabei war: Anim L.

Jörg fiel krankheitsbedingt kurzfristig aus, aber ansonsten schon verwunderlich, das dieses hervorragende Package nicht mehr Liebhaber etwas härterer Klänge vom Sofa herunterlockte...beim Eintrudeln nach Oma`s 96. (da gab`s tags darauf natürlich nen Sieg in Dortmund ;-) war schon PTYL als Einmannprojekt auf der Bühne, scheinbar beim Opener (The mercy seat / Nick Cave-Cover)...zum Aufgalopp des Festivals sehr geeignet und eigentlich durchweg mit tauglichen Trax, allerdings war vor der Bühne noch so gut wie gar nichts los...was sich etwas überraschenderweise auch bei The Eternal Afflicht noch nicht groß änderte, ich aber dazu nutzen konnte, absolut zentral am Bühnenrand Stellung zu nehmen...lange hatte ich die Band nicht mehr gesehen und war auch vorab etwas skeptisch...die Zweifel verflogen allerdings ziemlich schnell, denn bei guter Songauswahl gab es fast nur treibende songs...allerdings mit einem ob des geringen Zuspruchs etwas frustrierten/grantelnden Cyan...scheinbar wollten alle nur "San Diego" hören (bzw. viele kannten wohl nur das)...erfreulicherweise stieg das Heer der Tanzwütigen dann bei Thomas Lüdtke mit seinen The Invincible Spirit...die Jungs haben aber auch so viele -größtenteils alte- Kracher im Gepäck, daß man sonst schon Zweifel am Publikum hätte haben müssen...auch die Trax der neueren Outputs fügten sich nahtlos ins Set, so daß es mal wieder eine echte Freude war, die Jungs zu sehen und ordentlich abzutanzen...danach wurde es dann endlich richtig voll im Saal und die Stimmung wurde richtig gut, als Das Ich die Bühne enterten...wie gewohnt mit ihren 2 beweglichen Keyboards an riesiger Stahlkonstruktion...und dem "Gottes Tod"-Kreuz für Sänger Ackermann...nachdem ich beim Secret Garden-Festival im letzten Jahr noch den Eindruck hatte, das es nicht so viel Das Ich - Freaks in Hannover gibt, wurde ich heute eines Besseren belehrt...es hatte absoluten Heimspielcharakter, scheinbar zahlt sich die Freundschaft zu Kai Hawaii und die zahlreichen Hannover-Besuche aus (und da der eine Keyboarder in Hannover wohnt und im Gaston zapft, war es auch "ein echtes Heimspiel")...es gab alle Kracher aus der Bandhistorie und Song für Song wurde abgefeiert, ein wirklich würdiger Abschluß eines Klasse-Festivals, mehr davon bitte!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

order valium price of valium 10mg - valium used antidepressant

Anonym hat gesagt…

diazepam no prescription diazepam online ohne rezept - buy diazepam online+paypal

Anonym hat gesagt…

buy zolpidem online zolpidem side effects neuropathy - zolpidem tartrate side effects depression

Anonym hat gesagt…

ambien sleep medication ambien cr kick - ambien online no prescription overnight

Anonym hat gesagt…

buy valium online generic version of valium - valium

Anonym hat gesagt…

valium generic what generic valium looks like - street price valium 10 mg

Anonym hat gesagt…

order xanax no prescription xanax side effects bad dreams - xanax 2mg price

Anonym hat gesagt…

intravenous diazepam diazepam dosage sciatica - diazepam to buy in usa

Anonym hat gesagt…

xanax alprazolam images of generic xanax - xanax street price nyc

Anonym hat gesagt…

ativan lorazepam ativan withdrawal recovery - ativan to quit drinking

Anonym hat gesagt…

buy ativan ativan uses and side effects - ativan janice dickinson

Anonym hat gesagt…

carisoprodol without prescription carisoprodol safe dosage - buy soma india

Anonym hat gesagt…

cheap soma order somatropin uk - soma online us pharmacy

Anonym hat gesagt…

order valium no prescription buy valium online uk - side effects of valium 5 mg

Anonym hat gesagt…

ambien sleep ambien sale line - ambien side effects hair loss

Anonym hat gesagt…

order carisoprodol online carisoprodol 350 mg tab - generic china somatropin

Anonym hat gesagt…

cheap diazepam 10mg valium before dentist - valium 5 mg from india

Anonym hat gesagt…

buy ambien online ambien side effects tremors - drug reactions to ambien

Anonym hat gesagt…

soma carisoprodol 350 mg uses - uses for carisoprodol 350 mg

Anonym hat gesagt…

order soma soma drug forms - soma online offer code

Anonym hat gesagt…

cheap carisoprodol soma carisoprodol drug interactions - soma drug forms

Anonym hat gesagt…

ecosymmebmasT buy tricor online - cheap tricor http://www.pharmaonlinesales.com/

Anonym hat gesagt…

Drug Shipping cheap generic prednisone - cheapest prednisone http://www.prednisone4sale.com/#cheapest-prednisone

Anonym hat gesagt…

Drug Adds diflucan no prescription - order diflucan online no prescription http://www.diflucansaleonline.net/#order-diflucan-online-no-prescription , [url=http://www.diflucansaleonline.net/#fluconazole-online ]fluconazole online [/url]

Anonym hat gesagt…

Drugs In Development buy lexapro online no prescription - cheap escitalopram http://www.costoflexaproonline.net/#cheap-escitalopram , [url=http://www.costoflexaproonline.net/#cheap-lexapro ]cheap lexapro [/url]

Anonym hat gesagt…

tfv order plavix no prescription - clopidogrel without prescription http://www.plavixbuynow.net/#plavix-drug, [url=http://www.plavixbuynow.net/#plavix-drug]cheap clopidogrel [/url]

Anonym hat gesagt…

tmd buy lamisil tablets without prescription - lamisil without rx http://www.lamisilonlinerx.net/#lamisil-cost, [url=http://www.lamisilonlinerx.net/#lamisil-cost]purchase lamisil [/url]

Anonym hat gesagt…

sob cheap gabapentin no prescription - gabapentin medication http://www.neurontinonlinesales.net/#gabapentin-medication , [url=http://www.neurontinonlinesales.net/#generic-neurontin ]generic neurontin [/url]

Anonym hat gesagt…

xrh buy cheap strattera - price of strattera http://www.stratteraforsale.net/#price-of-strattera , [url=http://www.stratteraforsale.net/#buy-strattera-atomoxetine ]buy strattera atomoxetine [/url]

Anonym hat gesagt…

Hello, order ativan online no prescription - lorazepam online pharmacy http://paniedemou.com/#lorazepam-online-pharmacy , [url=http://paniedemou.com/#lorazepam-for-sale ]lorazepam for sale [/url]

Anonym hat gesagt…

1 generic cymbalta - purchase cymbalta no prescription http://www.cymbaltabuyonline.net/#cymbalta-for-sale, [url=http://www.cymbaltabuyonline.net/#cymbalta-for-sale]order cymbalta online[/url]

Anonym hat gesagt…

http://www.site.com - [url=http://www.site.com]site[/url] site
site

Anonym hat gesagt…

Hi, atomoxetine no prescription - strattera for sale online http://www.gamesmood.com/, [url=http://www.gamesmood.com/]generic strattera no prescription [/url]

Anonym hat gesagt…

Li, Provigil Online - buy modafinil http://www.provigilbenefitsonline.net/, [url=http://www.provigilbenefitsonline.net/]Provigil Online[/url]

Anonym hat gesagt…

4, Lamisil Sale - buy generic lamisil no prescription http://www.lamisilfast24.net/, [url=http://www.lamisilfast24.net/] Lamisil Sale [/url]

Anonym hat gesagt…

5, [url=http://www.stratterarxcoupon.net/]Buy Strattera[/url] - Cheap Atomoxetine - cheap strattera online http://www.stratterarxcoupon.net/ .

Anonym hat gesagt…

12, [url=http://www.solarcraftaudio.com/]neurontin sale[/url] - neurontin sale - cost of neurontin http://www.solarcraftaudio.com/ .

Anonym hat gesagt…

Blogger: concerto blog - Kommentar veroffentlichen [url=http://www.somarxfastrelief.net/]buy soma without prescription [/url] order soma - carisoprodol online - buy soma no prescription - http://www.somarxfastrelief.net/ [url=http://www.somarxfastrelief.net/]carisoprodol online no prescription [/url] carisoprodol 350 mg - cheap soma online - generic soma online - http://www.somarxfastrelief.net/ [url=http://www.somarxfastrelief.net/] Buy Soma [/url] soma without rx - Carisoprodol Online - buy soma online without rx [url=http://www.buystendrarxonline.net/]avanafil online [/url] order stendra online - buy stendra no prescription - stendra online no prescription - http://www.buystendrarxonline.net/